Ottmar Schneck, Felix Buchbinder

Eine Welt ohne Geld

Alternativen zum bisherigen Geldsystem

19,99 €

1. Auflage

Erscheinungstermin: 08-2015 , 256 Seiten

mehr Informationen

ISBN 978-3-86764-601-7

Verlag: UVK Verlagsgesellschaft mbH

Verfügbarkeit: lieferbar

Das Vertrauen in unsere Währungen sinkt: Die Zentralbanken fluten die Finanzmärkte mit billigem Geld. In Deutschland boomt die Wirtschaft, während in anderen Euro-Ländern hohe Arbeitslosigkeit und Staatspleiten drohen. Kann ein System mit Niedrigzins, Deflationsgefahr und geliehenem Wohlstand dauerhaft bestehen oder sollte eine Suche nach alternativen Geldsystemen beginnen? Schließlich haben Menschen seit jeher auch andere Tausch- und Finanzsysteme verwandt. Und: Heute sind Miles & More-Punkte, realer Warentausch oder digitale Währungen wie Bitcoins bereits Realität. Auch die Systemfrage stellt sich: Sollten allein Zentralbanken Geld ausgeben oder auch die Geldausgabe frei für Jedermann möglich sein?

Lernen Sie durch das Buch mehr über das aktuelle Geldsystem und seine Alternativen in Form von Ersatz- oder Komplementärwährungen, die neues Vertrauen schaffen könnten.

Über Ottmar Schneck

Ottmar  Schneck

Dr. Ottmar Schneck ist Professor für Bankwirtschaft an der ESB Business School der Hochschule Reutlingen. Er ist als Buchautor und Experte für Bankenregulierung und Ratingsysteme bekannt.

Über Felix Buchbinder

Felix  Buchbinder

Felix Buchbinder studierte International Management an der Hochschule Reutlingen und Lancaster University. Er setzt sich unter anderem als Teach First Deutschland Alumni für gerechtere Bildungschancen ein.

Pressestimmen

"Kurzum – ihnen gelingt ein lebendig geschriebenes, kritisches Buch ohne Wissenschaftsschlaumeierei und moralischem Zeigefinger, lesenswert für Laien und Profis." insm-oekonomenblog.de, 05.01.2016


"Das Buch liefert einen gelungenen Blick über den Tellerrand und dient als Denkanregung und Diskussionsanstoß, wie sich unser Geldwesen verändern könnte." rendite