Lothar Mikos, Claudia Wegener (Hg.)

Qualitative Medienforschung

Ein Handbuch

49,99 €

2., völlig überarbeitete und erweiterte Auflage

Erscheinungstermin: 08-2017 , 642 Seiten , 66 Bilder (S/W)

mehr Informationen

ISBN 978-3-8252-8647-7

Verlag: UTB UVK

Verfügbarkeit: lieferbar

Das Standardwerk zur Einführung in die qualitativen Methoden der Medienforschung.

Auf die theoretischen Grundlagen qualitativer Medienforschung folgen in einem zweiten Teil die wichtigsten Fragen zum Forschungsdesign. Kern des Buches sind dabei die verschiedenen Erhebungsmethoden, wie Inhaltsanalyse, Interview, Gruppendiskussion, Beobachtung, Experiment oder szenisches Spiel. Weitere Teile setzen sich mit der Aufzeichnung und Auswertung qualitativer Daten auseinander.

In der völlig überarbeiteten und erweiterten Neuauflage wird auf aktuelle Entwicklungen eingegangen: So werden Methoden wie mobile Online-Befragungen und Analysen von Websites in ihrer forschungspraktischen Relevanz erläutert.

Alle Autorinnen und Autoren des Handbuchs sind ausgewiesene Experten aus Medien- und Kommunikationswissenschaft, Pädagogik, Psychologie und Soziologie.

Über Lothar Mikos

Lothar  Mikos

Prof. Dr. Lothar Mikos lehrt im Studiengang Medienwissenschaft der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf. Er hatte Gastprofessuren in Aarhus, Barcelona, Glasgow, Göteborg, Klagenfurt, London und Tarragona. Er ist Vorsitzender des Kuratoriums der Deutschen Kindermedienstiftung Goldener Spatz. Er gründete die Television Studies Section der European Communication Research and Education Association (ECREA). Seine Arbeitsschwerpunkte: Fernsehen und Digitalisierung, Transnationale Medienkultur, Rezeptionstheorie und -forschung, Populärkultur, qualitative Methoden der Medienforschung, Film- und Fernsehanalyse, Film- und Fernsehtheorie, vergleichende Geschichte von Film und Fernsehen.

Mehr von Lothar Mikos
  • Film- und Fernsehanalyse
    Film- und Fernsehanalyse

Über Claudia Wegener

Claudia  Wegener

Prof. Dr. Claudia Wegener lehrt Medienwissenschaft und Digitale Medienkultur an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf in Potsdam.