Christoph Weischer, Volker Gehrau

Die Beobachtung als Methode in der Soziologie

19,99 €

1. Auflage

Erscheinungstermin: 10-2017 , 182 Seiten , 10 Bilder (S/W)

mehr Informationen

ISBN 978-3-8252-4866-6

Verlag: UTB UVK

Verfügbarkeit: lieferbar

Wenn Menschen Informationen brauchen, beobachten sie ihre Umwelt.
Deshalb ist die Beobachtung seit einigen tausend Jahren fester Bestandteil der Methoden der Informationsbeschaffung, seit über hundert Jahren auch in den Sozial- und Verhaltenswissenschaften. Ziel dieses Buches ist es, die Beobachtung als zentrales Verfahren der wissenschaftlichen Datenerhebung vorzustellen. Dazu werden zunächst die methodischen Spezifika von Beobachtungen herausgearbeitet. Dann wird die Durchführung von nicht-standardisierten, standardisierten sowie apparativen Beobachtungen erläutert. Schließlich werden beispielhaft Beobachtungsstudien aus der Soziologie diskutiert. Diese sollen zur weiteren Lektüre und zu eigenen Studien anregen. Sie sollen zeigen, wie vielfältig Beobachtungsstudien sind, wenn offene, ethnographische, standardisierte oder apparative Verfahren eingesetzt werden und wenn Verhalten im Alltag, in Organisation oder im Internet beobachtet wird.

Über Christoph Weischer

Christoph  Weischer

Prof. Dr. Christoph Weischer lehrt Soziologie an der Universität Münster.

Über Volker Gehrau

Volker  Gehrau

Prof. Dr. Volker Gehrau lehrt Kommunikationswissenschaft an der Universität Münster.

Mehr von Volker Gehrau
  • Die Beobachtung als Methode in der Erziehungswissenschaft
    Die Beobachtung als Methode in der...
  • Die Beobachtung als Methode in der Kommunikations- und Medienwissenschaft
    Die Beobachtung als Methode in der...