Stefan Marschall

Das politische System Deutschlands

24,99 €

3., aktualisierte Auflage

Erscheinungstermin: 10-2014 , 292 Seiten

mehr Informationen

ISBN 978-3-8252-4031-8

Verlag: UTB UVK

Verfügbarkeit: lieferbar

Das Buch führt in ein Kerngebiet der Politikwissenschaft und der politischen Bildung ein. Es vermittelt im Textbook-Format auf didaktisch-eingängigem Weg grundlegende Kenntnisse über das politische System der Bundesrepublik Deutschland. Es verbindet diese Kenntnisvermittlung mit der Einführung in relevante wissenschaftliche Theorien und Debatten.

In den zwölf Kapiteln werden die zentralen Akteure des politischen Systems (u.a. Medien, Parteien, Bundestag, Bundeskanzler) ebenso behandelt wie wichtige strukturelle Facetten (u.a. Föderalismus, Europäisierung). In den jeweiligen Kapiteln dient das Demokratiekonzept als gemeinsamer Ausgangspunkt (z.B. »Verbändedemokratie«, »Kanzlerdemokratie«). Damit wird immer wieder auch die Frage nach der Legitimation und etwaigen Legitimationsproblemen der Bundesrepublik Deutschland aufgeworfen. Am Ende des Buches steht die Zukunftsfähigkeit der deutschen Demokratie im Fokus.

Von seiner Gestaltung her richtet sich der Band an Studierende in den ersten Semestern. Aber auch jenseits der Verwendung in der universitären Lehre kann das Buch, da es für Einsteiger in die Thematik gedacht ist, seine Leserinnen und Leser finden – überall dort, wo im Rahmen der politischen (Aus-)Bildung Einblicke in die Funktionsweise und Funktionsprobleme des bundesdeutschen politischen Systems vermittelt werden sollen.
Die Neuauflage berücksichtigt die jüngsten Entwicklungen in der deutschen Politik, u.a. die Änderungen im Wahlrecht. Zudem sind die Literaturangaben sowie die Liste der Internet-Verweise grundlegend aktualisiert worden.

Über Stefan Marschall

Stefan  Marschall

Prof. Dr. Stefan Marschall lehrt Politikwissenschaft mit dem Schwerpunkt »Politisches System Deutschland« an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.

Pressestimmen

Einfache Sprache, dennoch präzise in der Darstellung; zahlreiche Tabellen und Übersichten sowie Fragen zur Lernkontrolle erleichtern den Zugang. Diese Art der Stoffpräsentation und -aufbereitung kommt den heutigen Lesegewohnheiten unterer Semester und von Schülern (gymn. Oberstufe) entgegen. (ekz-Informationsdienst, 49/2007)

Zentrale Akteure (Präsident, Parlament, Parteien, Medien etc.) und Funktionsweisen werden hervorragend verständlich dargestellt – wie man es inzwischen aus der basics-Reihe gewohnt ist. Farblich abgesetzte Abschnitte, Definitionen und Kontrollfragen machen die Einführung zum richtigen Begleiter im ersten Semester. (buchkatalog.de, 14.07.2008)