Jan-Hinrik Schmidt

Das neue Netz

Merkmale, Praktiken und Folgen des Web 2.0

29,00 €

2., überarbeitete Auflage

Erscheinungstermin: 11-2011 , 230 Seiten , 20 Bilder (S/W)

mehr Informationen

ISBN 978-3-86764-343-6

Verlag: UVK Verlagsgesellschaft mbH

Verfügbarkeit: lieferbar

Im »Web 2.0« sinken die Hürden für Internetnutzer, selbst aktiv zu werden, eigene Interessen und Erlebnisse publik zu machen, Freundschaften und Kontakte zu pflegen oder Informationen und Wissen mit anderen zu teilen. Die Konsequenzen für etablierte Medien und politische, wirtschaftliche oder zivilgesellschaftliche Organisationen zeichnen sich erst langsam ab, genauso wie die Auswirkungen auf soziale Beziehungen oder unser Verständnis von Privatsphäre.
Jan Schmidt untersucht diese Veränderungen aus einer kommunikationssoziologischen Perspektive. Er analysiert Konzeption, Stellenwert sowie vorherrschende Praktiken des Web 2.0 und zeigt, worin das tatsächlich Neue am »neuen Netz« besteht. Die 2. Auflage berücksichtigt aktuelle Daten zur Nutzung und Verbreitung sowie zahlreiche Studien und Diskussionen der vergangenen Jahre.

Über Jan-Hinrik Schmidt

Jan-Hinrik  Schmidt

Jan Schmidt ist wissenschaftlicher Referent für digitale interaktive Medien und politische Kommunikation am Hans-Bredow-Institut für Medienforschung in Hamburg.

Blog des Autors: www.schmidtmitdete.de
Twitterprofil: http://twitter.com/JanSchmidt

Mehr von Jan-Hinrik Schmidt
  • Weblogs
    Weblogs
Weblogs
Weblogs

Eine kommunikationssoziologische Studie


Verfügbarkeit: lieferbar

weitere Informationen »

Pressestimmen

zur 1. Auflage:

Diese Publikation beschäftigt sich wie kaum eine andere mit dem gesamten Komplex des „neuen Netzes“. Die einleitende geschichtliche Einordnung und Beschreibung ist sehr gut geeignet, sich zunächst ein Bild davon zu machen, was mit Bezeichnungen wie „Web 2.0“,
„Social Web“ oder eben auch „Das neue Netz“ überhaupt gemeint ist. (socialnet.de, 10.03.2010)

Jan Schmidt ist einer der wenigen Soziologen und Kommunikationswissenschaftler, der das Social Web nicht nur mit Begeisterung nutzt, sondern es auch objektiv analysiert. (scmonline.de, 01/2010)

Auch zukünftigen Generationen von Studenten (und Kollegen) werde ich dieses Buch empfehlen! (Maren Hartmann in M+K, 1/2011)